Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium wurde 1905 gegründet und ist damit eines der traditionsreichsten Gymnasien in Oberhausen und der Umgebung. Seit der Gründung als höhere Schule für Jungen hat es sich zu einem modernen Gymnasium gewandelt, an dem Mädchen und Jungen gemeinsam lernen.


Ein breiter Fächerkanon und ein zeitgemäßes Unterrichtsverständnis sind innere Zeichen dieses Wandels. Der im Kern aus der Gründungszeit stammende Altbau mit dem markanten, weithin sichtbaren Turm wurde über die Jahre immer weiter ergänzt und den Bedürfnissen angepasst. So spiegelt auch der Gebäudekomplex mit seiner heutigen Ausstattung die gelungene Balance zwischen Tradition und Moderne wider.

Der an aktuellen Erkenntnissen der Fachwissenschaft orientierten Unterrichtsphilosophie steht ein eher traditionell ausgerichteter Wertekanon gegenüber. Wir legen großen Wert auf Strukturen, die allen am Schulleben Beteiligten Sicherheit und Orientierung bieten; von der Unterrichtsorganisation über die Unterstützung durch die Pflegschaften bis zur Arbeit der Schülervertreter. Verlässlichkeit und Verantwortungsbewusstsein kann man nur vermitteln, wenn sie fester Bestandteil des täglichen Miteinanders im Schulleben sind. Dementsprechend fühlen wir uns auch als Schulleitung dem Gedanken der Teamarbeit verpflichtet und praktizieren so, was wir auch von unseren Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern in der täglichen Zusammenarbeit erwarten: Freundlichkeit, Akzeptanz und Respekt. Wir legen Wert auf eine gleichberechtigte Zusammenarbeit mit Eltern, dem Förderverein, unseren Partnern und allen am Schulleben Beteiligten. Da auch Werte einem kontinuierlichen Wandel unterliegen, unterstützen wir unsere Schüler in einer kritischen Auseinandersetzung. Ein sicheres Urteil und das Selbstvertrauen, nicht jedem Zeitgeist unkritisch zu folgen, dabei kreativ und wissenschaftlich fundiert nach eigenen, individuellen Lösungen zu suchen, sind unserer Erfahrung nach Schlüsselqualifikationen, die es unseren Schülern ermöglichen, erfolgreich ihr Leben zu organisieren und Verantwortung auch in führenden Positionen für sich und andere in einer demokratischen Gesellschaft zu übernehmen.

Gütesiegel aus Projekten wie Comenius, Erasmus, FairTrade zeigen von der modernen Ausrichtung einer lebendigen Schule, die sich als Baustein einer global vernetzten Welt versteht. Dabei bietet eine gute lokale Einbindung unseren Schülern die Chance, vor Ort zu handeln und die Konsequenzen für die Region, aber auch für Deutschland, Europa und die Welt zu verstehen. Unser Anspruch ist es, ein lebensnahes und erfolgreiches Lernen zu organisieren, das Freude bereitet und durch Engagement gekennzeichnet ist. So erziehen wir unsere Schülerinnen und Schüler dazu, Mitmenschen anderer Religionen und Kulturen tolerant und aufgeschlossen zu begegnen.


Unsere Schule

Freiherr neu

Das Freiherr vom Stein Gymnasium liegt in Oberhausen-Sterkrade am Rand des Volksparks. Die Schulgebäude an der Wilhelmstraße sind umgeben von Grün. Der Altbau ist die Keimzelle dieser Schule und steht unter Denkmalschutz. Nach der Renovierung der Aula und vor allem des markanten Turms erstrahlt der Bau wieder in neuem Glanz und ist ein Wahrzeichen des Stadtteils. Der sogenannte "Neubau" ist ein Anbau, der in den 70er Jahren errichtet wurde und neben zahlreichen Klassenräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, die Fachräume Kunst und die neuerbaute Schulmensa beherbergt. Das neue Oberstufenzentrum und der Pavillon befinden sich auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, dahinter liegt auch der Schulgarten.

Zur Schule gehören zwei Sporthallen. Neben der alten Turnhalle an der Wilhelmstraße befindet sich auf der dem Volkspark zugewandten Seite die Günther-Stolz-Halle, eine Dreifachhalle, die auch von den Nachbarschulen und von örtlichen Vereinen genutzt wird. Komplett renoviert ist das angrenzende Stadion Sterkrade, das mit dem Rasenplatz und der Laufbahn mit der Möglichkeit elektronischer Zeitmessung ein Zentrum für Leichtathletik bietet.

freiherr luftbild klein