Foto

Projektwoche 2024 - Teil I

Endlich wieder eine Projektwoche vor den Ferien! Dies dachten sich nicht nur die Schüler und Schülerinnen, sondern auch die Lehrerinnen und Lehrer des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in diesem Jahr. Die Schülerschaft nahm an einer Vielzahl von Projekten teil, die dem eigenen Interesse entsprachen. So konnte auch der eine Lehrer oder die andere Lehrerin etwas aus seinen/ihren privaten Hobbys oder Interessen zum Gegenstand der Projektwoche machen. Von Montag bis Donnerstag standen also endlich mal wieder andere Dinge in der 1. bis 4. Unterrichtsstunde im Fokus. Im Folgenden möchten wir dir und Ihnen ein paar Eindrücke aus einer Auswahl von Projekten zeigen, die uns viel Freude bereitet haben...

Projekt "Leseclub"

Auch in diesem Jahr durfte natürlich das Leseclub-Projekt in der Projektwoche nicht fehlen. Begeisterte AG-Besucher und -Besucherinnen sowie alle anderen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 durften mit Herrn Bijsterbosch, Herrn Mess, Frau Schmitz, Frau Rehbein und Frau Brüne insgesamt 4 Tage in der Schulbibliothek verbringen. Auch Lennard Öner aus der Q1, langjähriges Mitglied des Leseclubs aus den Jahren 5-9, half fleißig mit und beschäftigte sich als Betreuer mit den Fünft- bis Siebtklässlern.

Am Montag stand Handlungs- und Produktionsorientierung im Vordergrund: Es wurden Lesezeichen und Bändchen für die Lesezeichen geflochten, Lesezeichen gemalt und gebastelt, Buchcover erstellt, Bilder gezeichnet u.v.m. Ein weiterer Programmbaustein war das Lesen von Entscheidungsgeschichten wie "Konsole der 1000 Gefahren" oder "Das Fußball-Geisterspiel der 1000 Gefahren", bei dem die Schülerinnen und Schüler selbst entscheiden konnten, ob sie aufs Ganze gehen oder eher vorsichtig durch den Lauf der Geschichte schreiten wollten.

Am Dienstag begann der zweite Baustein, das Storytelling. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten in Teams Reizwortgeschichten und Klappgeschichten. Ebenso durften Gedichte, unter anderem Elfchen, nicht fehlen. Eigene Kurzgeschichten wurden mit viel Liebe zum Detail erstellt. Lennard hatte dann die schwierige Aufgabe, ein Ranking zu erstellen und die besten Kurzgeschichten zur Ausstellung an unserem Leseclubschrank herauszusuchen.

Am Mittwoch begann die gemeinsame Zeit mit einem Spieletag, es wurden selbst mitgebrachte spannende Klassiker und Neuerscheinungen von zuhause in Teams gegen- und miteinander gespielt, aber natürlich auch sehr gerne die altbewährten Spiele aus der Schulbibliothek genutzt. Zur besonderen Freude von Herrn Bijsterbosch fand sich ein Schüler, der Rommé beherrschte, und so konnte auch er mit Tizian die eine oder andere Partie spielen und dabei Finnley und Ismail "anlernen", sodass sich die Runde immer weiter vergrößerte.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen der Quizspiele. In einer Einstiegsrunde traten die Leseclubmitglieder in einer großen Runde in Teams gegeneinander an und mussten gemeinsam interessante, schwierige, verrückte oder lustige Wissensfragen beantworten. Wie viele Brücken gibt es in Venedig? Wie viele Seiten umfassen alle Harry Potter Bände insgesamt? Wie viele Kalorien verbrennt ein Mensch beim Zähneputzen? Die Gruppe, die mit ihrer Antwort am nächsten dran war an der richtigen Antwort, bekam einen Punkt; und so stand das Siegerteam dann auch schnell fest. Anschließend erstellten die Teammitglieder mithilfe der Wissensbücher in der Schulbibliothek selbst Quizfragen für die anderen Teams und benutzen diese in einer zweiten Runde.

Auch sollte das Lesen in einer solchen Projektwoche natürlich nicht zu kurz kommen, sodass auch dies an den vier Projekttagen in Form einer freien Lesezeit am Ende der Projekttage eingebracht wurde.

Und so fand eine schöne Woche ihren Abschluss und wir freuen uns auf die nächste Projektwoche mit unseren "lesenden Steinen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt "Makramee-Workshop" (Stockhausen)

 

Kommende Termine

08 Jul 2024;
Sommerferien
08 Jul 2024;
Sommerferien
08 Jul 2024;
Sommerferien

Krankmeldung

Um die Krankmeldung Ihres Kindes in der Sekundarstufe I und jetzt auch für die Oberstufe zu vereinfachen, haben wir hier ein Online-Formular für Sie bereitgestellt.
In jedem Fall wünschen wir schon mal "Gute Besserung!".

Formular aufrufen