• Alle
  • Fußball
  • Leseclub
  • Projektwoche
  • Schulgarten
  • Spendenaktion
  • Sport
  • Sportwettkämpfe
  • Sprachzertifikat
  • Stiftung Lesen
load more hold SHIFT key to load all load all

Im Rahmen der "Fairen Woche" organisierte die Fairtrade AG des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums eine ganz besondere Veranstaltung. Die Kaffeeproduzenten Rodolfo Peñalba und Sonia Vasquez folgten der Einladungder mit dem Jugendpreis für ehrenamtliches Engagement der Stadt Oberhausen ausgezeichneten Initiative und diskutierten angeregt mit den Schülerinnen und Schülern sowie weiteren Gästen aus Politik und Gesellschaft.So versicherte Sabine Lauxen, Umweltdezernentin der Stadt, auf Nachfrage des Schülers Max, dass sie sich auch nach dem Wechsel im Oberbürgermeisteramt für den gerechten Handel einsetzen werde. Die Gäste aus Honduras präsentierten ausführlich ihr Geschäftskonzept und gewährten detaillierte kulturelle Einblicke. Sabine Dwors, die diese von Fairtrade Deutschland als "Highlight" titulierte Veranstaltung kompetent moderierte, war sehr angetan von den beiden Schüler Dennis und Carem, die als Sprecher der Fairtrade AG viele Fragen an Vasquez und Peñalba stellten.

Kulturelle Unterschiede bekamen die über 220 Gäste in der Aula auch zu spüren. So berichtete Peñalba davon, dass seine Kinder in der Schule nicht lernen, nachhaltig zu denken. Dies sei aber unabdingbar, um als Kaffeeproduzent langfristig Erfolg zu haben. Zudem erklärte der Geschäftsführer des Kleinbauernzusammenschlusses COMSA genau den finanziellen Vorteil, den die Fairtrade-Kaffeebauern in Honduras haben: "Wenn der Kurs an der Börse fällt, bleibt der Preis für fair gehandelten Kaffee trotzdem konstant. Zusätzlich werden die Bauern durch die Fairtrade-Prämie untersützt." Jene reinvestieren sie in soziale Projekte, wie zum Beispiel der Verbesserung der Bildungssituation.

Doch wie kam es dazu, dass die erste Fairtrade Schule der Stadt den Zuschlag für diese Podiumsdiskussion bekam? "Eine wichtige Voraussetzung war das unglaubliche Engagement unserer Schüler in enger Kooperation mit der Fairtrade Stadt Oberhausen und dass wir mit Sabine Núñez Granados sogar eine Muttersprachlerin als Übersetzerin für unsere spanischsprachigen Gäste bieten konnten", sagt Martin Poretschkin, Leiter der Fairtrade AG. Der lokale Agendabeaufragte Robert Oberheid zeigte sich begeistert von den Schülern Georg und Johannes, die ihre Gäste in einem Kurzvortrag über die Fairtrade-Aktivitäten am Freiherr informierten.

Die mittelamerikanischen Gäste, die sich momentan auf einer insgesamt zweiwöchigen Deutschlandtournee befinden, waren am Abend zudem im Weltladen im Kitev zu Gast, um am Samstag direkt nach Würzburg weiterzureisen.

 

Digitales Schwarzes Brett-Online

Kommende Termine

  28.10.2019   'Mein Weg von 4 nach 5'
  29.10.2019   Arbeitskreis Übergang 4-5
  31.10.2019   EF: Bewerbungstraining
  31.10.2019   Beratungskonferenz Jg.6
  04.11.2019   EF: Berufspraktikum bis 15.11.19

Sprachzertifikate

  • Business English - oder „Fit für das Berufsleben“ +

    Erwerb des international anerkannten Business English Certificates preliminary (Stufe B1) der University of Cambridge. Mehr...
  • DELE-Prüfungszentrum am Freiherr +

    Seit 2010 ist das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium vom Instituto Cervantes anerkanntes DELE-Prüfungszentrum. Im Rahmen eines Abkommens zwischen dem Instituto Cervantes in Madrid Mehr...
  • DELF (Diplôme d’études en langue française) +

    Das DELF (diplôme d'études en langue française) ist ein außerschulisches, international anerkanntes Zertifikat, welches den Schülerinnen und Schülern ihre Sprachkenntnisse bestätigt. Mehr...
  • 1