In der Sekundarstufe II richten sich die Grundsätze nach den im Schulgesetz (§48), der APO-GOSt und den im Lehrplan (Kapitel 4) vorgeschriebenen Kriterien.
Insbesondere die in den (verbindlichen) Lehrplänen näher beschriebenen Kriterien dienen vereinbarungsgemäß im Fach Chemie als Grundlage der Bewertung. Die im Weiteren aufgeführten Kriterien werden den Schülerinnen und Schülern erklärt und an Beispielen besprochen.
Transparenz in der Leistungsbewertung ist eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Besondere Vereinbarungen werden für die Anzahl und Dauer der Klausuren getroffen.

Beurteilungsbereich „Sonstige Mitarbeit“

•    Beiträge zum Unterrichtsgespräch
•    Versuchsvorbereitung, -durchführung, -sprotokoll
•    Hausaufgaben
•    Referat
•    schriftliche Übungen
Für die Bewertung der „Sonstigen Mitarbeit“ gelten die in der APO-GOSt/Schulgesetz näher beschriebenen Kriterien.

Beurteilungsbereich „Klausuren“

Finden in einer Jahrgangsstufe Kurse parallel statt, so sollen nach Möglichkeit gemeinsame Klausuren erstellt werden. Bei der Gewichtung orientiert sich die Fachgruppe an den durch das Zentralabitur vorgegebenen (prozentualen) Abstufungen. Erstellte Klausuren einschließlich des Erwartungshorizonts werden unter den Fachkolleginnen und Fachkollegen ausgetauscht.
 
Einführungsphase GK 90 Minuten
Qualifikationsphase I LK 180 Minuten
  GK 135 Minuten
Qualifikationsphase II.I LK 200 Minuten
  GK 135 Minuten
Qualifikationsphase II.II LK 255 Minuten
  GK 180 Minuten

Schulinternes Curriculum

Download als PDF-Datei

Anmeldetermine

Unsere Anmeldetermine
Montag, 19. Februar 2017, von 08:00-18:00 Uhr
Dienstag, 20. Februar 2017, von 08:00-13:00 Uhr.
 
Für die Anmeldung Ihres Kindes am Freiherr benötigen Sie lediglich
 
  • das aktuelle Zeugnis
  • den Anmeldeschein
  • Ihr Stammbuch / die Geburtsurkunde
  • ggf. bei getrennt lebenden Ehepartnern eine Bescheinigung über das Sorgerecht.
Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Schule

Freiherr neu

Das Freiherr vom Stein Gymnasium liegt in Oberhausen-Sterkrade am Rand des Volksparks. Die Schulgebäude an der Wilhelmstraße sind umgeben von Grün. Der Altbau ist die Keimzelle dieser Schule und steht unter Denkmalschutz. Nach der Renovierung der Aula und vor allem des markanten Turms erstrahlt der Bau wieder in neuem Glanz und ist ein Wahrzeichen des Stadtteils. Der sogenannte "Neubau" ist ein Anbau, der in den 70er Jahren errichtet wurde und neben zahlreichen Klassenräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, die Fachräume Kunst und die neuerbaute Schulmensa beherbergt. Das neue Oberstufenzentrum und der Pavillon befinden sich auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, dahinter liegt auch der Schulgarten.

Zur Schule gehören zwei Sporthallen. Neben der alten Turnhalle an der Wilhelmstraße befindet sich auf der dem Volkspark zugewandten Seite die Günther-Stolz-Halle, eine Dreifachhalle, die auch von den Nachbarschulen und von örtlichen Vereinen genutzt wird. Komplett renoviert ist das angrenzende Stadion Sterkrade, das mit dem Rasenplatz und der Laufbahn mit der Möglichkeit elektronischer Zeitmessung ein Zentrum für Leichtathletik bietet.

freiherr luftbild klein