Welche Themen werden in Erdkunde von der Klasse 5 bis zur Klasse 9 (Sekundarstufe I) behandelt?

Jahrgangsstufe 5

Einführung: Erdkunde - Deine neues Fach
  • Einführung in die Erdkunde mit grundsätzlichen Arbeitsmethoden (Atlas und Karte)
  • Sich orientieren: Erkundung der Schulumgebung mit geografischen Augen, Kompassnutzung, GPS-Empfängernutzung etc.
  • Orientierung im Weltall, Deutschland und Europa
1. Inhaltsfeld: Zusammenleben in unterschiedlich strukturierten Siedlungen
  • Globalisierung einer Stadt
  • Unterschiede in der Ausstattung von Stadt und Dorf
2. Inhaltsfeld: Arbeit und Versorgung in Wirtschaftsräumen unterschiedlicher Ausstattung
  • Bedeutung ausgewählter Standortfaktoren für Industrie (Rohstoffe, Verkehr, Arbeitskräfte), Landwirtschaft (Klima, Boden, Absatzmarkt) und Dienstleistungen (Verkehrsanbindung, Bildung)
  • Veränderung von Strukturen in Landwirtschaft und Industrie
  • Produktion und Weiterverarbeitung von Nahrungsmitteln
3. Inhaltsfeld: Auswirkungen von Freizeitgestaltung auf Erholungsräume und deren naturgeographisches Gefüge
  • Möglichkeiten der Freizeitgestaltung im Kontext der naturgeographischen Gegebenheiten und des touristischen Angebots in Küsten- und Hochgebirgslandschaften
  • physiognomische und sozioökonomische Veränderungen einer Gemeinde durch den Fremdenverkehr
  • das Konzept des sanften Tourismus als Mittel zur Vermeidung von Natur- und Landschaftsschäden
Optional: Garzweiler - ein Raum unter der Lupe
  • Vorstufe einer fragengeleiteten Raumanalyse, z.B. Wie verändert der Tagebau die Landschaft, Umsiedeln, aber wie? etc.

Jahrgangsstufe 6

4. Inhaltsfeld: Naturbedingte und anthropogen bedingte Gefährdung von Lebensräumen
  • Bedrohung von Lebensräumen durch unsachgemäße Eingriffe des Menschen in den Naturhaushalt (Bodenerosionen/Desertifikation, globale Erwärmung, Überschwemmungen)
  • Bedrohung von Lebensräumen durch Georisiken (Erdbeben, Vulkane, Hurrikane)
5. Inhaltsfeld: Leben und Wirtschaften in verschiedenen Landschaftszonen
  • Temperatur und Wasser als Begrenzungsfaktoren des Anbaus und Möglich-keiten der Überwindung der natürlichen Grenzen
  • Nutzungswandel in Trockenräumen und damit verbundene positive wie negative Folgen
  • naturgeographisches Wirkungsgefüge des tropischen Regenwaldes und daraus resultierende Möglichkeiten und Schwierigkeiten ökologisch angepassten Wirtschaftens
  • die gemäßigte Zone als Gunstraum für landwirtschaftliche Nutzung
  • Landschaftszonen als räumliche Ausprägung des Zusammenwirkens von Klima und Vegetation

Jahrgangsstufe 7

6. Inhaltsfeld: Innerstaatliche und globale räumliche Disparitäten als Herausforderung
  • Raumentwicklung auf der Grundlage von Ressourcenverfügbarkeit, Arbeitsmarktsituation und wirtschaftspolitischen Zielsetzungen
  • das Ungleichgewicht beim Austausch von Rohstoffen und Industriewaren als eine Ursache für die weltweite Verteilung von Reichtum und Armut
  • Verschiedene Indikatoren in ihrer Bedeutung für die Erfassung des Entwicklungsstandes von Wirtschaftsregionen und Staaten
  • Chancen und Risiken des Dritte-Welt-Tourismus für die Entwicklung der Zielregion
7. Inhaltsfeld: Wachstum und Verteilung der Weltbevölkerung als globales Problem
  • Ursachen und Folgen der regional unterschiedlichen Verteilung, Entwicklung und Altersstruktur der Bevölkerung in Industrie- und Entwicklungsländern
  • räumliche Auswirkungen politisch und wirtschaftlich bedingter Migration in Herkunfts- und Zielgebieten
8. Inhaltsfeld: Wandel wirtschaftsräumlicher und politischer Strukturen unter dem Einfluss der Globalisierung
  • Veränderungen des Standortgefüges im Zuge weltweiter Arbeitsteilung
  • landwirtschaftliche Produktion im Spannungsfeld von natürlichen Faktoren, weltweitem Handel und Umweltbelastung
Abschließend: Durchführung einer fragengeleiteten Raumanalyse am Beispiel China

Jahrgangsstufe 9

6. Inhaltsfeld: Innerstaatliche und globale räumliche Disparitäten als Herausforderung
  • verschiedene Indikatoren in ihrer Bedeutung für die Erfassung des Entwicklungsstandes von Wirtschaftsregionen und Staaten
  • Raumentwicklung auf der Grundlage von Ressourcenverfügbarkeit, Arbeitsmarktsituation und wirtschaftspolitischen Zielsetzungen
7. Inhaltsfeld: Wachstum und Verteilung der Weltbevölkerung als globales Problem
  • Ursachen und Folgen der regional unterschiedlichen Verteilung, Entwicklung und Altersstruktur der Bevölkerung in Industrie- und Entwicklungsländern
  • Wachsen und Schrumpfen als Problem von Städten in Entwicklungs- und Industrieländern
  • räumliche Auswirkungen politisch und wirtschaftlich bedingter Migration in Herkunfts- und Zielgebieten
 
8. Inhaltsfeld: Wandel wirtschaftsräumlicher und politischer Strukturen unter dem Einfluss der Globalisierung
  • Veränderungen des Standortgefüges im Zuge weltweiter Arbeitsteilung
  • landwirtschaftliche Produktion im Spannungsfeld von natürlichen Faktoren, weltweitem Handel und Umweltbelastung
  • Konkurrenz europäischer Regionen im Kontext von Strukturwandel, Transformation und Integration
  • Global Cities als Ausdruck veränderter Welthandelsbeziehungen

Anmeldetermine

Unsere Anmeldetermine
Montag, 19. Februar 2017, von 08:00-18:00 Uhr
Dienstag, 20. Februar 2017, von 08:00-13:00 Uhr.
 
Für die Anmeldung Ihres Kindes am Freiherr benötigen Sie lediglich
 
  • das aktuelle Zeugnis
  • den Anmeldeschein
  • Ihr Stammbuch / die Geburtsurkunde
  • ggf. bei getrennt lebenden Ehepartnern eine Bescheinigung über das Sorgerecht.
Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Schule

Freiherr neu

Das Freiherr vom Stein Gymnasium liegt in Oberhausen-Sterkrade am Rand des Volksparks. Die Schulgebäude an der Wilhelmstraße sind umgeben von Grün. Der Altbau ist die Keimzelle dieser Schule und steht unter Denkmalschutz. Nach der Renovierung der Aula und vor allem des markanten Turms erstrahlt der Bau wieder in neuem Glanz und ist ein Wahrzeichen des Stadtteils. Der sogenannte "Neubau" ist ein Anbau, der in den 70er Jahren errichtet wurde und neben zahlreichen Klassenräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, die Fachräume Kunst und die neuerbaute Schulmensa beherbergt. Das neue Oberstufenzentrum und der Pavillon befinden sich auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, dahinter liegt auch der Schulgarten.

Zur Schule gehören zwei Sporthallen. Neben der alten Turnhalle an der Wilhelmstraße befindet sich auf der dem Volkspark zugewandten Seite die Günther-Stolz-Halle, eine Dreifachhalle, die auch von den Nachbarschulen und von örtlichen Vereinen genutzt wird. Komplett renoviert ist das angrenzende Stadion Sterkrade, das mit dem Rasenplatz und der Laufbahn mit der Möglichkeit elektronischer Zeitmessung ein Zentrum für Leichtathletik bietet.

freiherr luftbild klein