Spannende Wettkämpfe im Handball

Verfasserin: Yvonne Höfmann
Bei stürmischem Wetter und frostigen Temperaturen kämpften am Dienstag, den 19. Dezember 2017 zehn Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 um den Handball Stadtmeistertitel der Oberhausener Schulen in der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1998-2002). Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle setzte sich das Freiherr-vom-Stein-Team, gecoacht von dem mitgereisten Mitschüler Ranga Boddenberg, bereits vor Turnierbeginn das ehrgeizige Ziel des „Stadtmeistertitels“. Dieses Vorhaben erwies sich jedoch als anspruchsvolle Aufgabe und spiegelte sich in hitzigen und nervenaufreibenden Spielen für die Zuschauer wider.
Aber der Reihe nach:
Die denkbar schwerste Herausforderung stand den Schülern bereits im Auftaktspiel bevor, bei dem die Spieler gegen das mit einem Bundesligaspieler gespickten Team des Sophie Scholl Gymnasiums antraten. Das hitzige Duell auf Augenhöhe wurde durch schnelle gegnerische Tempogegenstöße immer häufiger dominiert, sodass die Verteidigung und der neu im Team spielende Torwart diese Angriffe nur schwer abwehren konnten. Dies führte dazu, dass unser Team zur Halbzeit 8:14 zurücklag. Durch eine taktische Umstellung in Form einer Manndeckung und die motivierende Ansprache von Coach Ranga versuchte das Team in der zweiten Halbzeit bis zuletzt in Ballbesitz zu kommen, diesen in Tore umzuwandeln und die Abwehr zu stabilisieren. Ihre Bemühungen wurden leider nicht belohnt – am Ende hieß es 19:28 für das gegnerische Team. Die Enttäuschung über die Niederlage wich jedoch schnell dem Fokus auf das nächste Spiel, was das Freiherr-vom-Stein-Team unbedingt mit Spaß und Freude gewinnen wollte.  
Bei dem Anschlussspiel gegen das Bertha-von-Suttner Gymnasium zeigte sich unser Team schließlich wie ausgewechselt und fand rasch zu altbekannter Form zurück. Durch eine intensivere Verteidigung, abgestimmte Laufwege und Spielzüge konnte die Mannschaft bereits zur Halbzeit einen 5 Tore Vorsprung (18:13) herausspielen und lies sich diesen Vorsprung auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr nehmen, sodass es am Ende 21:15 für das FvS-Gymnasium stand.
Wenngleich aus dem gewünschten Stadtmeistertitel am Ende „nur“ ein Vize-Stadtmeistertitel wurde, freute sich das Team dennoch und konnte zu Recht stolz auf den gezeigten Teamgeist, das faire Zusammenspiel und die erbrachte Leistung sein.

Kader:
Daniel Albrecht (Q1), Florian Jurozic (Q2), Jan Uhlenbrock (Q2), Lars Palapys (Q2), Luca Ricken (Q1), Matthias Mattler (Q1), Maximilian Meyer (Q2), Nils Tinnefeld, Moritz Brinkert (Q2), Ranga Boddenberg (Q2)

 

 

Digitales Schwarzes Brett-Online

Unser Schulhof

DANKE AN ALLE UNTERSTÜTZER!

Jetzt kann unser Schulhof schöner werden!