Sportlich ging es am Dienstag, dem 10.04.2018, in der Sporthalle des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums zu, denn kurz nach den Osterferien wurde zum zweiten Mal in Folge das Hockeyturnier der Jahrgangsstufe 8 ausgetragen. Nachdem zuvor alle Klassen das Thema „Unihockey“ im Sportunterricht kennengelernt haben, galt es nun, seine erworbenen Fähigkeiten zu zeigen und sich mit anderen Teams zu messen.
Die ersten Stunden des Turniertages standen ganz im Zeichen der Vorrundenspiele und die insgesamt 20 Mannschaften rangen um den Einzug ins ersehnte Viertelfinale. Nach spannenden und schweißtreibenden Partien, standen schließlich acht potenzielle Mannschaften für den Gesamtsieg fest, die anschließend in der KO Runde gegeneinander antraten. Nun ging es Schlag auf Schlag: Unter den Anfeuerungsrufen der Klassenkameraden wurden die Viertel- und Halbfinalspiele ausgetragen, sodass am Ende eines kräftezehrenden Vormittags die Finalteams feststanden: 8a(2) gegen 8c(4).
Im Finalspiel zeigten beide Teams ein hohes spielerisches und kämpferisches Niveau, wodurch sie den Zuschauern ein äußerst spannendes und torreiches Spiel boten. Wenige Sekunden vor Abpfiff der Partie entschied die Mannschaft der Klasse 8a das Spiel gegen die gleichaltrigen Kameraden der Klasse 8c mit 7:6 für sich. Eine anschließende Siegerehrung rundete das Turnier, welches von Frau Berger und Frau Höfmann geleitet wurde, ab.
Ein Dankeschön geht an die vielen Helferinnen und Helfer aus der Jahrgangsstufe 8, die durch ihre Schiedsrichtertätigkeiten für einen fairen Rahmen der Spiele sorgten und an die Spielerinnen und Spieler, die ebenfalls ein hohes Maß an Fairness zeigten.


Verfasserinnen: Charlotte Berger, Yvonne Höfmann


 

Unsere Schule

Freiherr neu

Das Freiherr vom Stein Gymnasium liegt in Oberhausen-Sterkrade am Rand des Volksparks. Die Schulgebäude an der Wilhelmstraße sind umgeben von Grün. Der Altbau ist die Keimzelle dieser Schule und steht unter Denkmalschutz. Nach der Renovierung der Aula und vor allem des markanten Turms erstrahlt der Bau wieder in neuem Glanz und ist ein Wahrzeichen des Stadtteils. Der sogenannte "Neubau" ist ein Anbau, der in den 70er Jahren errichtet wurde und neben zahlreichen Klassenräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, die Fachräume Kunst und die neuerbaute Schulmensa beherbergt. Das neue Oberstufenzentrum und der Pavillon befinden sich auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, dahinter liegt auch der Schulgarten.

Zur Schule gehören zwei Sporthallen. Neben der alten Turnhalle an der Wilhelmstraße befindet sich auf der dem Volkspark zugewandten Seite die Günther-Stolz-Halle, eine Dreifachhalle, die auch von den Nachbarschulen und von örtlichen Vereinen genutzt wird. Komplett renoviert ist das angrenzende Stadion Sterkrade, das mit dem Rasenplatz und der Laufbahn mit der Möglichkeit elektronischer Zeitmessung ein Zentrum für Leichtathletik bietet.

freiherr luftbild klein