Kooperation Hochschule Ruhr West - Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Am 20. Juni wurde die langjährige Kooperation zwischen der Hochschule Ruhr West und dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, die sich schwerpunktmäßig auf den Bereich Informatik konzentriert, aber auch auf Inhalte aus dem Bauingenieurwesen (Brückenbau, Statik) erstreckt, mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages offiziell besiegelt.

Jahresabschluss des Arduino-Projekts

Am 26.06.2018 stellten die Schülerinnen und Schüler des Informatikkurses der Jahrgangsstufe 9 die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten den Kooperationspartnern (vertreten durch Frau Tanja Lübbers, Koordinatorin mint4u), der Schulleitung sowie interessierten Lehrkräften der Schule vor.

Bereits zum vierten Mal unterstützte der Fachbereich Informatik der Hochschule Ruhr-West den Informatikunterricht im Wahlpflichtbereich der Jahrgangsstufen 8 und 9 des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. An den einführenden Unterricht schließt sich immer eine längere Projektphase an, in der die Schülerinnen und Schüler in selbst gewählten Projekten ihre Kenntnisse anwenden, vertiefen und eigenverantwortlich weiterentwickeln. Hierbei wurde das Freiherr wieder einmal tatkräftig durch Herrn Stefan Werntges von der HRW, der immer mit Rat und Tat, mit guten Ideen, aber auch mit Materialien der Hochschule, die im Unterricht so nicht verfügbar waren, unterstüzt.

Neben vielen gelungenen Projekten, in denen autonom fahrende und ausweichende Modelle mit Legotechnik und dem Arduino konstruiert wurden, stellten einige Gruppen folgende Projekte vor:

Ein Greifroboter mit Kettenantrieb, der vorwärts, rückwärts, zu den Seiten fahren konnte und Gegenstände greifen konnte, wurde von Robin und Daniel vorgestellt.

 

Im zweiten Projekt baute Ben einen ebenfalls fahrbaren Greifroboter, wobei der bewegliche Greifarm mit einem Joystick gesteuert werden sollte. Aufgrund einiger Schwierigkeiten wurde anstelle des Joysticks ein Potentiometer verwendet.

Die dritte Gruppe (Finn L. & Julius M.) konstruierte ein einachsiges Fahrzeug, das mit einem Gyrosensor gesteuert, nicht nur in beliebige Richtungen fahren konnte, sondern auch stets in senkrechter Position fahren sollte. Leider zeigte sich hier, dass die Reaktionszeiten der hier zur Verfügung stehenden Hardware dies nicht ermöglichten.

Weitere Gruppen programmierten elektronische Ansteuerungen für Türschlösser mit Eingabe (Moritz & Jonas), Anzeige und Schließung (mangels eines adäquaten Tresors ;-) nur mit LEDs simuliert),

 

Helligkeitsmesser (Dustin),

 

Texteingabemodule (Kevin),

 

Lautstärkeampeln (Aaliah & Anika) oder

 

 

 

 

 

 

 

Temperatursensoren (Sarah & Vanessa) mit jeweiliger Anzeige.

Unsere Schule

Freiherr neu

Das Freiherr vom Stein Gymnasium liegt in Oberhausen-Sterkrade am Rand des Volksparks. Die Schulgebäude an der Wilhelmstraße sind umgeben von Grün. Der Altbau ist die Keimzelle dieser Schule und steht unter Denkmalschutz. Nach der Renovierung der Aula und vor allem des markanten Turms erstrahlt der Bau wieder in neuem Glanz und ist ein Wahrzeichen des Stadtteils. Der sogenannte "Neubau" ist ein Anbau, der in den 70er Jahren errichtet wurde und neben zahlreichen Klassenräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, die Fachräume Kunst und die neuerbaute Schulmensa beherbergt. Das neue Oberstufenzentrum und der Pavillon befinden sich auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, dahinter liegt auch der Schulgarten.

Zur Schule gehören zwei Sporthallen. Neben der alten Turnhalle an der Wilhelmstraße befindet sich auf der dem Volkspark zugewandten Seite die Günther-Stolz-Halle, eine Dreifachhalle, die auch von den Nachbarschulen und von örtlichen Vereinen genutzt wird. Komplett renoviert ist das angrenzende Stadion Sterkrade, das mit dem Rasenplatz und der Laufbahn mit der Möglichkeit elektronischer Zeitmessung ein Zentrum für Leichtathletik bietet.

freiherr luftbild klein