„Das ist ja wie bei einem Stehempfang bei meinen Eltern“ vergleicht Stefan die Party in der WG – genauso von postmoderner Langeweile und Käsehäppchen geprägt  - bis Nicki vorschlägt, mit einer Polonaise quasi als Transmitter sich die „Orientierungslosigkeit in der globalisierten Gegenwart auszutreiben und sich so zu einer Struktur zu verhelfen, welche Qualität respektive Kraft hat, uns als temporäre und ein wenig zufällige Gemeinschaft durch den Abend zu begleiten.“
Unter diesem Motto führte der Theaterprojektkurs am Dienstag, den 25.06.2019 das Stück „Der Letzte macht das Licht aus“ in der Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums auf. Eine Aula voller Zuschauer sowie die Darsteller trotzten den heißen Temperaturen und verbrachten einen gemeinsamen WG-Abend, der die Möglichkeiten und besonders die Schwierigkeiten junger Menschen in einer postmodernen Gesellschaft auf komödiantische Weise thematisierte.
Die Schüler und Schülerinnen setzten sich innerhalb der letzten 5 Monate intensiv mit dem Stück und den Figuren auseinander, füllten diese mit Leben und entwickelten sie immer weiter. Durch die Arbeit im Theaterprojektkurs, der eine hohe Selbstständigkeitsbereitschaft forderte, konnten die Schüler und Schülerinnen Unterricht einmal anders erleben und gestalten, sodass sie das positive Resultat in Form der geglückten Inszenierung erfahren konnten.
Nach monatelangen Proben, die bis zum Schluss andauerten, wurde die Inszenierung mit Begeisterung vom Publikum, der Schulleitung sowie dem Besuch aus dem Theater Oberhausen gefeiert.

M. Schmedeshagen

 

 

Digitales Schwarzes Brett-Online

Unser Schulhof

DANKE AN ALLE UNTERSTÜTZER!

Jetzt kann unser Schulhof schöner werden!