Da ab Montag, dem 16.03.2020, in allen Schulen in NRW der Unterricht ruht, möchten wir alle Beteiligten auch auf diesem Weg informieren. Die Information über die Schulschließung wurde uns offiziell in einer Schulmail mitgeteilt, die uns heute Nachmittag erreichte, und die wir hier in Auszügen zitieren:


„Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.“
„Für Schülerinnen und Schüler in Praktika beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts.“ Das bedeutet, dass die angesetzten Praktika grundsätzlich stattfinden, wenn von Seiten der durchführenden Betriebe keine Einwände bestehen.
„Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.“ Das ist mit unseren bisherigen Mails geschehen. Wir gehen davon aus, dass wir über die existierenden Mail-Verteiler alle Eltern erreicht haben.

Zwei Besonderheiten ergeben sich aus organisatorischen Gründen:
1. ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.
Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG).“
Wir werden das so organisieren, dass alle Lehrkräfte planmäßig zum Unterricht erscheinen und wir dann entscheiden, wie wir die Betreuung der erschienenen Kinder organisieren.
2. Not-Betreuungsangebot: Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.“
Sollten Sie für Schüler*innen der Klassen 5 und 6 ein solches Not-Betreuungsangebot benötigen, teilen Sie uns das bitte mit, damit wir eine Betreuung für Ihre Kinder organisieren können. Bitte beschränken Sie dies auf absolut notwendige Ausnahmen.


Auch zu Fragen zur Durchführung des Zentralabiturs wird in der Mail Stellung bezogen:
„Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine sind insbesondere mit Blick auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch aufgrund des durch die Kultusministerkonferenz veranlassten länderübergreifenden Aufgabenpools zwischen den Ländern abgestimmt und bleiben in diesen und allen anderen Fächern grundsätzlich bestehen. Auch die Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA) am 2. April kann wie vorgesehen stattfinden, da die Schulen als Gebäude nicht geschlossen sind.
Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind.
Sollte es in Einzelfällen an Schulen durch Schulschließungen in den vergangenen Wochen bzw. durch die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März nicht möglich sein, dass alle angehenden Abiturientinnen und Abiturienten die notwendigen Leistungsnachweise („Vorabiturklausuren“) erbringen konnten, so sollen die Schulen das unmittelbar nach den Osterferien nachholen. Für diesen Fall erfolgt die Zulassung der betroffenen Schülerinnen und Schüler durch die ZAA-Konferenz bis zum 5. Mai und die Schülerinnen und Schüler legen ihre Abiturprüfungen ab dem 7. Mai an den zentralen Nachschreibeterminen ab.“
Diese Vorgaben werden wir umsetzen und gehen davon aus, dass damit für alle Schüler*innen gleiche und faire Bedingungen für die Abiturprüfungen hergestellt sind.

Wir möchten alle unsere Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsmaterial versorgen. Dazu nutzen wir die E-Mail-Verteiler der Klassen. Wir würden gerne die Mails direkt an alle Eltern versenden, um den Pflegschaftsvorsitzenden das Weiterleiten zu ersparen. Dazu benötigen wir Ihr Einverständnis, das wir ebenfalls über die Pflegschaftsvorsitzenden einholen werden.
Sollten Sie feststellen, dass kein Material ankommt, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner, ob die Mail wegen angehängter Dateien nicht ankommt. Ansonsten melden Sie sich bitte telefonisch in der Schule und lassen Ihre korrekte E-Mail-Adresse erfassen. Das Sekretariat ist besetzt und kann Ihre Anrufe entgegennehmen.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie nicht für alle Fächer in gleichem Umfang Material erhalten können.  Eine Rücksendung bearbeiteter Aufgaben an die Fachlehrkräfte wird nur in Ausnahmefällen und nach Absprache möglich sein. Die Lehrkräfte können nicht die Arbeiten aller Schüler*innen lesen und korrigieren. Das zur Verfügung gestellte Material soll dazu dienen, Unterrichtsstoff zu wiederholen oder zu vertiefen.
Wir werden uns bemühen, Sie über die Homepage und durch Elternbriefe mit allen notwendigen Informationen zu versorgen.

 

Profilklassen

  • Unsere Mu.si.c.al-Profilklasse +

    Seit 2012 bietet das Freiherr das Profil MU.SI.C.AL für 2 Jahre für die Klassen 5 und 6 an. Einzigartig in Oberhausen! Mehr...
  • Das MINT-Profil +

    Mit der Einrichtung der „MINT-Klassen“ verfolgt die Schule das Ziel, das Interesse unserer Schülerinnen und Schüler für mathematische beziehungsweise naturwissenschaftliche Mehr...
  • 1

Sprachzertifikate

  • Business English - oder „Fit für das Berufsleben“ +

    Erwerb des international anerkannten Business English Certificates preliminary (Stufe B1) der University of Cambridge. Mehr...
  • DELE-Prüfungszentrum am Freiherr +

    Seit 2010 ist das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium vom Instituto Cervantes anerkanntes DELE-Prüfungszentrum. Im Rahmen eines Abkommens zwischen dem Instituto Cervantes in Madrid Mehr...
  • DELF (Diplôme d’études en langue française) +

    Das DELF (diplôme d'études en langue française) ist ein außerschulisches, international anerkanntes Zertifikat, welches den Schülerinnen und Schülern ihre Sprachkenntnisse bestätigt. Mehr...
  • 1