Herzlich willkommen auf der Homepage der Fachschaft Latein! Gerne informieren wir Sie über das Fach Latein als zweite Fremdsprache.

Bedeutung der lateinischen Sprache

Latein war viele Jahrhunderte lang die Amtssprache des römischen Weltreiches und wirkt daher in vielen europäischen Sprachen fort. So ist das Lateinische nicht nur Basis der romanischen Sprachen (z.B. Italienisch, Französisch und Spanisch). Auch ein großer Teil des englischen Wortschatzes (ca. 70 %) ist auf die lateinische Sprache zurückzuführen. Wir benutzen in unserer Alltagssprache viele Lehn- und Fremdwörter aus dem Lateinischen und schreiben Deutsch in lateinischer Schrift. Zahlreiche Fachsprachen der modernen Wissenschaften haben ihren Ursprung im Lateinischen. Ferner haben die Römer in ihrer Sprache für viele geschichtliche, kulturelle, politische, juristische, religiöse und philosophische Fragen Lösungen gefunden, die auch heute noch nachwirken. Die Beschäftigung mit der Antike führt letztlich zur Besinnung auf das gemeinsame kulturelle Erbe Europas.

Unterrichtsinhalte und Exkursionen

Als Lateinanfänger ist man sehr schnell in der Lage, lateinische Texte zu lesen, da Latein fast immer so ausgesprochen wird, wie es geschrieben ist. Im Unterschied zu den modernen Fremdsprachen, wo die Fremdsprache selbst Unterrichtssprache ist, wird im Lateinunterricht Deutsch gesprochen. Spielen in der modernen Fremdsprache Hören und Sprechen eine große Rolle, ist der Lateinunterricht hauptsächlich auf Textarbeit ausgerichtet.
In der Spracherwerbsphase (Jahrgangsstufe 7 bis 9) wird aktuell das Lateinbuch „Prima“ verwendet. Es ist ein modernes Lehrbuch, das bewährte Inhalte auf zeitgemäße Weise vermittelt. In der Jahrgangsstufe 9 wird mit der kontinuierlichen Lektüre leichterer und mittelschwerer lateinischer Originaltexte begonnen. Zu nennen wären hier z.B. Gaius Julius Caesars "Gallischer Krieg" oder die Fabeln des Phaedrus. Ziel der Lektüre ist es nicht, das Gesamtwerk eines Autors zu lesen. Vielmehr erfolgt die Lektüre in thematischen und problemorientierten Sequenzen: z.B. „Der Mensch im Spiegel der Fabel“ oder „Caesars Begegnung mit den Helvetiern – Gerechter Krieg oder ungerechter Imperialismus?".
In der Einführungsphase (EF) werden – entsprechend der curricularen Vorgaben – die Inhaltsfelder „Welterfahrung und menschliche Existenz“ und „Römische Rede und Rhetorik“ behandelt. Hier werden z.B. Werke Ciceros und Ovids gelesen. In den regelmäßig zustande kommenden Abiturkursen werden beispielsweise noch Seneca und Augustinus behandelt.
Ein Besuch der antiken Fundorte und Stätten der Heimatregion bietet sich im Lateinunterricht an. Besonders der „Archäologische Park“ in Xanten sowie die Fahrt nach Trier am Ende der Jgst. 9 sind immer wieder lohnenswerte Ziele.

Warum sollst du also Latein als 2. Fremdsprache wählen?
Warum kann sie für dich nützlich und wichtig sein?

•    Du lernst die Muttersprache Europas kennen, aus der sich die bekannten modernen Fremdsprachen entwickelt haben. Andere Sprachen, z.B. Spanisch, Italienisch, Französisch können leichter erlernt werden, da sie vom Lateinischen abstammen.
•    Du findest außerdem im Lateinischen zahlreiche englische Vokabeln wieder und kannst also auch deine Englischkenntnisse auffrischen.
•    Du erfährst einiges über römische Kultur – die geistige und kulturelle Grundlage Europas. Während unserer mehrtägigen Trierfahrt in Klasse 9 wirst du unmittelbar vor Ort den unübersehbaren Spuren der Römer selbst folgen.
•    Lateinische Begriffe tauchen im Alltag überall auf. Du wirst staunen, wie viele lateinische Wörter du bereits kennst und sprichst. Außerdem verstehst du Fremdwörter besser und ersparst dir lästiges Nachschlagen im Lexikon - einige Beispiele: Video (video = ich sehe), Intelligenz (intellegere = einsehen, verstehen), Interesse (interesse = teilnehmen), Studium (studium = Eifer) u.v.m.

Was erwartet Dich im Lateinunterricht?

Du brauchst Latein - im Gegensatz zu Englisch - nicht aktiv im Unterricht zu sprechen, deshalb schreibst du auch keine lateinischen Diktate und Aufsätze.
•    Aussprache und Schreiben - kein Problem: du schreibst Latein, wie du es sprichst - keine Angst vor Ausspracheschwierigkeiten.
•    Du lernst die Welt der Römer kennen in Texten, Bildern, Filmen und im Internet. Beim Blick auf die Freizeitgestaltung, den Tagesablauf, Massenveranstaltungen wie Wagenrennen und Gladiatorenkämpfe, das Schulwesen, die Götter- und Sagenwelt, Kunst und Architektur erwarten dich Bekanntes, Neues, Überraschendes und Kurioses. Bei der Vielfalt der Themen ist für jede und jeden etwas Interessantes dabei.
•    Natürlich musst du – wie in jeder Sprache – Vokabeln und Grammatik lernen. Dabei entwickelst und trainierst du Spürsinn, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit - Jogging fürs Gehirn!
•    Auf die Übersetzung vom Lateinischen ins Deutsche kommt es an. Dabei sind die Endungen wichtig. Dies fördert das genaue Lesen. Zudem wirst du fit in Grammatik. Du lernst, wie Sprache aufgebaut ist und funktioniert und dies nutzt dir beim Erlernen anderer Fremdsprachen.
•    Beim Übersetzen ist es wichtig, sich im Deutschen präzise auszudrücken. Deine Ausdrucksfähigkeit in deiner Muttersprache wird trainiert und verbessert. Somit ist Lateinunterricht auch zugleich Deutschunterricht.
•    Das Latinum ist der Lohn für die Mühe. Dieses brauchst du, wenn du später studieren willst. Viele Universitäten verlangen nämlich für das Studium bestimmter Fächer als Voraussetzung das Latinum.

Was ist das Latinum eigentlich?

Das Latinum ist ein bundeseinheitlich anerkannter Abschluss. Es bescheinigt den Lernenden, dass sie in der Lage sind, Originaltexte von antiken Autoren (Cicero, Ovid, Sallust, Caesar) ins Deutsche zu übersetzen.
Wie erhält man das Latinum?
Die einfachste Möglichkeit das Latinum zu erwerben, ist, den Lateinunterricht der Klassen 6 - 10 zu besuchen und am Ende der 10. Klasse erfolgreich (Note 4) abzuschließen. Hat man dies geschafft, ist man im Besitz des Latinums. Es ist zwar auch möglich, das Latinum parallel zu seinen Studiengängen an der Universität zu erwerben, aber es ist dringend zu raten, Latein als Schüler, nicht als Student zu lernen. Denn dies bedeutet für den Studenten eine zusätzliche Belastung mit einer weiteren Abschlussprüfung: Für den Erwerb des Latinums an der Universität sind – so die Faustregel – zwei Semester lang etwa 4 Stunden aufzubringen! Auch wenn das Studium für dich noch in weiter Ferne liegt, nutze also die Chance, als Schüler Latein zu wählen und dein Latinum zu erwerben, damit du nicht zu denen gehörst, die als Student sagen: „Hätte ich doch an der Schule Latein gewählt!“.

Welchen Nutzen hat das Latinum für mich?

Um bestimmte Studiengänge (Deutsch, Geschichte, Theologie, Englisch, etc.) zu belegen oder sogar seine Master- oder Doktorprüfung zu machen, ist das Latinum eine Voraussetzung an vielen Universitäten und Hochschulen in Deutschland. Momentan gibt es etwa 130 Fächer und Spezialfächer, deren Studien- und Prüfungsordnungen den Nachweis des Latinums vorschreiben. Dazu gehören auch neue Fächer, wie Computerlinguistik und Interkulturelle Wissenskommunikation. Aktuelle Informationen über „Latein als Studienvoraussetzung“ findest du unter:

www.altphilologenverband.de

 

Unsere neuen 5er!

Viele Informationen zusammengestellt als "Rundgang durch das Freiherr". Für unsere kommenden Klassen des 5. Jahrgangs.

Zeigen

Kommende Termine

Profilklassen

  • Unsere Mu.si.c.al-Profilklasse +

    Seit 2012 bietet das Freiherr das Profil MU.SI.C.AL für 2 Jahre für die Klassen 5 und 6 an. Einzigartig in Oberhausen! Mehr...
  • Das MINT-Profil +

    Mit der Einrichtung der „MINT-Klassen“ verfolgt die Schule das Ziel, das Interesse unserer Schülerinnen und Schüler für mathematische beziehungsweise naturwissenschaftliche Mehr...
  • 1

Sprachzertifikate

  • Business English - oder „Fit für das Berufsleben“ +

    Erwerb des international anerkannten Business English Certificates preliminary (Stufe B1) der University of Cambridge. Mehr...
  • DELE-Prüfungszentrum am Freiherr +

    Seit 2010 ist das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium vom Instituto Cervantes anerkanntes DELE-Prüfungszentrum. Im Rahmen eines Abkommens zwischen dem Instituto Cervantes in Madrid Mehr...
  • DELF (Diplôme d’études en langue française) +

    Das DELF (diplôme d'études en langue française) ist ein außerschulisches, international anerkanntes Zertifikat, welches den Schülerinnen und Schülern ihre Sprachkenntnisse bestätigt. Mehr...
  • 1