„Ein Leben retten“

Unter diesem wichtigen Motto stehen bei uns am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium nicht nur die Fortbildungskurse unseres Schulsanitätsdienstes, welcher während der normalen Schulzeiten einen ständigen Bereitschaftsdienst unterhält und Alltagsverletzungen von Schüler*innen in der Pause oder während des Unterrichts behandelt und bei Bedarf Verstärkung über den Notruf anfordern kann.
Auch den Lehrkräften am FvSG ist es eine Herzensangelegenheit, für einen hoffentlich nie eintretenden medizinischen Ernstfall gewappnet zu sein. Aus diesem Grunde haben am Samstag, den 28.11.2020, von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr, 15 Kolleginnen und Kollegen ihre obligatorischen Kenntnisse in Erster Hilfe aufgefrischt.
Unter der Leitung von Thomas Meisel, der momentan als Vertretungslehrer für Geschichte und Biologie an unserer Schule tätig ist und als Ausbilder für Erste Hilfe bei den Johannitern im Einsatz ist, durchliefen die Teilnehmer*innen mehrere Stationen:
o    Auf den ersten Blick – Vorgehen am Notfallort
o    Lerninsel 1 – Das Unfallopfer ist nicht erweckbar / Stabile Seitenlage
o    Lerninsel 2 – Das Unfallopfer atmet nicht mehr / Herzdruckmassage und Beatmung / Einsatz eines Defibrilators (AED)
o    Lerninsel 3 – Probleme in der Brust – Atemprobleme / Herzattacke usw.
o    Lerninsel 4 – Verletzungen: Fingerkuppenpflaster / Kopfverband / Druckverband / Knieverband und andere
o    Lerninsel 5 – Probleme im Kopf – Schlaganfall / Sonnenstich und Hitzschlag
o    Lerninsel 6 – Probleme im Bauch – Vergiftungen / Diabetes

Auch an diesem Samstag zogen wieder alle Teilnehmer*innen das Fazit: Man kann wenig falsch machen, außer nicht zu helfen: Denn im Ernstfall zählt jede Minute, um ein Leben zu retten.

Beatmung und Herzdruckmassage
Druckverband
Kopfverband