Foto

Als am 21.06.2022 den 109 Abiturientinnen und Abiturienten des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums feierlich die Zeugnisse über die Allgemeine Hochschulreife verliehen wurden, war natürlich allen klar, dass jetzt ein großer und spannender neuer Lebensabschnitt beginnt. Von nun an heißt es, alle Entscheidungen selbst in die Hand zu nehmen und die eigene Zukunft zu planen; keine leichte Aufgabe.
Doch was treiben eigentlich die Freiherren des Abiturjahrgangs 2022 und was fangen sie an mit der neuen Freiheit? Wir im Team Freiherr sind natürlich genauso neugierig wie einige von euch; und wir sind stolz darauf, dass so viele von euch Ehemaligen auch nach dem Abitur den Kontakt zu uns halten. Denn auch nach dem Abi bleibt man Teil unseres Teams.
In der Serie „Nach dem Abi“ begleiten wir einige Freiherren auf ihren Reisen nach der Schulzeit. In unserem heutigen Teil I dieser Serie begleiten wir zwei gute Freunde einmal um die halbe Welt nach Australien…


Philip Schmidt & Jona Smiatek

Work and travel – Gap year in Australia

G’day!

Während wir euch schreiben, sitzen wir im botanischen Garten in Sydney - nicht weit entfernt vom Opera House - und bei euch ist es mitten in der Nacht. Wir sind jetzt seit etwa drei Wochen in Down Under und genießen unsere Freiheit in einer der schönsten Städte der Welt…

Mit einer Boeing 777 von Emirates ging es zunächst in einem siebenstündigen Flug nach Dubai. Von dort aus flogen wir anschließend vierzehn Stunden lang weiter nach Sydney. Dort angekommen war die Shuttlereise ins erste Hostel beinahe ein Katzenspung. Das „Wake up! Sydney“ war ein bisschen größer und perfekt für die Eingewöhnung. In der ersten Woche stand bei uns erst einmal ein bisschen Sightseeing auf dem Tagesplan. Das Opera House und der Sydney Harbour mit seiner berühmten Brücke standen natürlich ganz oben auf der Liste. Mit einem Katamaran ging es auf eine kleine Bootstour zur Erkundung von Sydney auf dem Wasser. Auch das Nachtleben haben wir uns nicht entgehen lassen und wir sind sogar auf der Instagramseite der „Side Bar Sydney“ gelandet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Australien für etwas berühmt ist, dann natürlich für das Surfen. Und so nahmen wir in der zweiten Woche direkt an einem Surfcamp teil. Ein, zwei Fotos seht ihr hier schon, aber die besten Actionbilder und Videos bekommen wir noch zugeschickt und zeigen sie euch in einem der nächsten Teile! Ein besonderes Highlight unserer ersten drei Wochen am anderen Ende der Welt waren auch die drei Tage im Base Camp in Port Stephens bei Newcastle, das etwas nördlich von Sydney in New South Wales gelegen ist. Hier bekamen wir zum ersten Mal landschaftlich etwas Dschungel-Feeling zu spüren in den kleinen Holzhütten mitten im Wald. Dort sind auch die sehr schönen Bilder vom Sonnenaufgang und vom Sternenhimmel entstanden. Kurz ging es auch ins Outback hinaus, wo wir mit dem Jeep unterwegs waren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was wir in dieser Woche noch unternehmen werden? Das lassen wir auf uns zukommen und genießen erst einmal den Tag im botanischen Garten. Eigentlich wollten wir heute noch zu einer einsamen Bucht mit toller Aussicht, aber es ist schlechtes Wetter angesagt, deswegen werden wir diesen Kurztrip wahrscheinlich verschieben und später nachholen.

Mittlerweile wohnen wir in einem kleineren Hostel, bis wir eine gemeinsame Wohnung oder eine WG gefunden haben, in die wir einziehen können. Denn ein Work-and-Travel-Jahr besteht natürlich nicht nur aus Sightseeing und "travel", sondern auch aus "work". Wir haben da bereits ein, zwei Jobs in Bars in Aussicht, aber wo genau wir landen, das wissen wir noch nicht. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Ansonsten schmieden wir Pläne, mit dem Van die Ostküste entlangzufahren und uns noch viele Orte anzuschauen. Dann kommt auch unsere Drohne für weitere Fotos zum Einsatz.

Fürs Erste war’s das erstmal. Ihr hört von uns im zweiten Teil!

Grüße aus Sydney!

Philip und Jona

Team Freiherr

Kommende Termine

04 Okt 2022;
Herbstferien
04 Okt 2022;
Herbstferien
04 Okt 2022;
Herbstferien

Krankmeldung

Um die Krankmeldung Ihres Kindes in der Sekundarstufe I (die Oberstufe greift auf ein anderes Verfahren zurück!) zu vereinfachen, haben wir hier ein Online-Formular für Sie bereitgestellt.
In jedem Fall wünschen wir schon mal "Gute Besserung!".

Formular aufrufen

(gilt nicht für die EF, Q1 und Q2)