Auf einen guten Start kommt es an!

Die Erprobungsstufe legt in den ersten beiden Jahren einen wichtigen Grundstein, damit die neuen Schüler*innen ihre Schullaufbahn erfolgreich meistern können. Um den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium möglichst sanft zu gestalten, pflegen wir durch das Projekt „Schulen im Team“ Kontakte zu den Grundschulen, um uns über Inhalte und Methoden auszutauschen. So holen wir Ihre Kinder dort ab, wo sie leistungsmäßig stehen und führen sie dann schrittweise an die gymnasialen Anforderungen heran.
Der Kennenlernnachmittag findet in der Regel drei Wochen vor den Sommerferien statt. Hier lernen die neuen Schüler*innen erstmalig ihre Mitschüler*innen und ihre neuen Lehrer*innen kennen.
In der ersten Woche nach den Sommerferien finden die Einführungstage unter dem Motto „Wir machen uns gemeinsam auf den Weg“ statt. Damit sich die neuen Schüler*innen schnell als einen wichtigen und verantwor-tungsvollen Teil der Klassen- und Schulgemeinschaft erleben, finden neben einzelnen Unterrichtsstunden bei dem Klassen-leitungsteam die unterschiedlichsten Veranstaltungen oder Aktionen statt.

Profilklassen in der Erprobungsstufe

Wer möchte, kann Schüler*in einer Profilklasse werden. Folgende Profile stehen zur Auswahl:

  •     Profilklasse MINT: Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik
  •     Profilklasse INFORMATIK: Aufbau und Funktionsweise eines Computers
  •     Profilklasse MU.SI.C.AL: MUsizieren, SIngen, Choreographie, ALle gemeinsam am FvS-Gymnasium


Ein Profil zu wählen bedeutet:

Mit Freude lernen!
Unser Hauptanliegen ist es, die Fertigkeiten der Kinder zu stärken, ihre Selbstständigkeit weiterzuentwickeln und die Lust am Lernen zu erhalten. Dazu stellen wir den Schüler*innen verschiedene Lernmethoden vor, mit denen sie den Schulalltag erfolgreich bewältigen können:  

Miteinander umgehen und miteinander lernen!
Wir möchten eine gute Arbeitsatmosphäre her-stellen, in der das LERNEN miteinander Freude macht. Dazu haben wir verschiedene Schwer-punkte gesetzt, die die Eingewöhnung erleichtern und die Schulgemeinschaft stärken.

Individuell fördern und fordern
Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht die individuelle Persönlichkeit unserer Schüler*innen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, den unterschiedlichsten Vorlieben und Neigungen der Schülerschaft durch ein vielfältiges Angebot zu begegnen.

Lernen braucht Zeit - aber auch eine Auszeit!
Der Unterricht am FvS-Gymnasium dauert 68 Minuten und bietet somit die notwendige Zeit für einen handlungs- und problemorientierten Unterricht. Diese Stundentaktung redu-ziert die Anzahl der Unterrichtsfächer pro Tag und somit die Menge der mitzuführenden Schulbücher und Materialien, soweit sie nicht in den Schließfächern gelagert werden.

Wer lernt, braucht auch Pausen!
Diese können verbracht werden

  • im Raum der Übermittagsbetreuung,
  • beim gemeinsamen Spielen,
  • bei der Hausaufgabenbetreuung,
  • mit dem Lesen oder Stöbern in der Schulbibliothek,
  • beim Essen in der Mensa (montags bis donnerstags jeweils von 13.00-13.55 Uhr).

Offene Türen...

Sie sind herzlich eingeladen zum
Tag der offenen Tür 2019

am Samstag, 30.11.2019
von 09:00-13:00 Uhr
am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.

Weitere Informationen

Unsere Schule

Freiherr neu

Das Freiherr vom Stein Gymnasium liegt in Oberhausen-Sterkrade am Rand des Volksparks. Die Schulgebäude an der Wilhelmstraße sind umgeben von Grün. Der Altbau ist die Keimzelle dieser Schule und steht unter Denkmalschutz. Nach der Renovierung der Aula und vor allem des markanten Turms erstrahlt der Bau wieder in neuem Glanz und ist ein Wahrzeichen des Stadtteils. Der sogenannte "Neubau" ist ein Anbau, der in den 70er Jahren errichtet wurde und neben zahlreichen Klassenräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, die Fachräume Kunst und die neuerbaute Schulmensa beherbergt. Das neue Oberstufenzentrum und der Pavillon befinden sich auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, dahinter liegt auch der Schulgarten.

Zur Schule gehören zwei Sporthallen. Neben der alten Turnhalle an der Wilhelmstraße befindet sich auf der dem Volkspark zugewandten Seite die Günther-Stolz-Halle, eine Dreifachhalle, die auch von den Nachbarschulen und von örtlichen Vereinen genutzt wird. Komplett renoviert ist das angrenzende Stadion Sterkrade, das mit dem Rasenplatz und der Laufbahn mit der Möglichkeit elektronischer Zeitmessung ein Zentrum für Leichtathletik bietet.

freiherr luftbild klein