Das Unterrichtsangebot des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums orientiert sich an der allgemeinen gymnasialen Stundentafel des Landes NRW.

Die Erprobungsstufe

Die Oberhausener Schulen (Grund-, Realschulen, Haupt-, Gesamtschulen und Gymnasien) haben sich als „ Schulen im Team“ zusammengeschlossen, um für die Schüler und Schülerinnen die Übergänge zu den weiterführenden Schulformen ziel-orientiert zu gestalten, so dass ein erfolgreicher schulischer Werdegang ermöglicht wird. Beim Übergang von der Grundschule zum Gymnasium helfen wir Ihren Kindern dabei, indem wir den Übergang so gestalten, dass wir sie dort abholen, wo sie leistungsmäßig stehen. Neben der Wissensvermittlung muss auch die Lust am Lernen im Vordergrund stehen.
Der Erwerb methodischer und sozialer Kompetenzen wird den Schülerinnen und Schülern unseres Gymnasiums durch ein vielfältiges Angebot ermöglicht, wobei für jedes Kind die Möglichkeit gegeben ist, individuellen Vorlieben und Neigungen entsprechende Schwerpunkte zu setzen.
Unser Hauptanliegen ist es, die Fertigkeiten der Kinder zu stärken, ihre Selbstständigkeit zu entwickeln und ihnen verschiedene Lernmethoden vorzustellen, mit denen sie den Schulalltag erfolgreich bewältigen können. Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium kann man, neben der „normalen Klasse“, auch noch zwischen zwei verschiedenen Profilklassen wählen, die jeweils zusätzlich eine Langstunde erhalten.

Profilklasse MINT: (MINT: Mathematik-Informatik- Naturwissenschaften-Technik) Die zusätzliche Unterrichtsstunde hat einen hohen experimentellen Anteil, um das Wissen aus dem Sachunterricht der Grundschule aufzugreifen und zu erweitern.

Profilklasse MU.SI.C.AL:  (Musizieren, Singen, Choreographie, alle gemeinsam am Fvs-Gymnasium): Die zusätzliche Profilstunde beschäftigt sich mit Singen, Darstellen und Bewegen.

Wir möchten eine gute Arbeitsatmosphäre herstellen, in der das LERNEN miteinander Freude macht. Dazu haben wir folgende Schwerpunkte gesetzt:

Der Kennenlernnachmittag
findet in der Regel drei Wochen vor den Sommerferien statt. Hier lernen sich die neuen Schülerinnen und Schüler erstmals im Klassenverband kennen.

Die Einführungswoche
ist die erste Unterrichtswoche, in der die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer die Schülerinnen und Schüler hauptsächlich unterrichtet, um ihnen zu helfen sich schnell in der neuen Umgebung einzugewöhnen. Im Laufe der Woche lernen Schülerinnen und Schüler weitere für sie neue Unterrichtsfächer mit den entsprechenden Fachkolleginnen und Fachkollegen kennen.

Schulanfang

  • Begrüßung in der Aula
  • Ökumenischer Schulgottesdienst
  • Klassenlehrerstunde

Mitschülerinnen und Mitschüler

  • Verschiedene Kennenlernspiele
  • Gemeinsames Frühstück und Pausenspiele
  • Wo wohnen meine neuen Schulfreundinnen und Schulfreunde?

Organisations- und Lernhilfen

  • Lernen lernen
  • Organisation:  Notieren der Hausaufgaben, Anfertigung von Hausaufgaben und Zeitfenster
  • Gemeinsame Regeln für den Umgang miteinander erarbeiten
  • Schule Fvs-Gymnasium
  • Erkundungen im Schulgebäude: Schul-Rallye  
  • Anlaufstellen:Sekretariat-Lehrerzimmer
  • Kennenlernen zusätzlicher Ansprechpartnerinnen / Ansprechpartner:
  • Erprobungsstufenleiterin und Stellvertreter
  • Vertrauenslehrerin / Vertrauenslehrer
  • Mentorinnen und Mentoren
  • Schülervertretung
  • Schülersprechstunde

Schulweg

  • Gemeinsame Erkundung des Schulweges
  • Bushaltestellen
  • Busschule

Wir unterstützen unsere Schüler und Schülerinnen beim Kompetenzerwerb durch folgende zusätzliche Förderangebote

  • Einführung : Lernen lernen
  • Individuelle Förderung (Deutsch, Englisch, Französisch, Lateinisch, Mathematik)
  • Lesetraining
  • Hausaufgabenhilfe in den "Kernfächern" (Deutsch, Englisch, Französisch, Lateinisch, Mathematik)

Arbeitsgemeinschaften

  • Musik: Unterstufenchor
  • Mini-Orchester
  • Sport: Schulmannschaften im Bereich Basketball, Fußball, Tennis, Schwimmen, Leichtathletik, Volleyball, Badminton
  • Ökologie: Kieselsteine (Garten-AG)
  • Teilnahme an Wettbewerben in verschiedenen Unterrichtsfächern

Projektwoche

  • Verkehrserziehung Jgst.5  
  • Wanderfahrt Jgst.5

Übermittagsbetreuung in den Lang-pausen
•    Bewegte Pause
•    Gesellschaftsraum
•    Raum der Stille
•    Aufenthaltsraum
•    Schulbibliothek - Leseclub

Die Mensa
ist montags, mittwochs und  donnerstags jeweils von 13.00-13.55 Uhr geöffnet.

Unterricht in der Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6)

Fremdsprachen

Englisch ist die erste Fremsprache, die in der Klasse 5 einsetzt. Ab Klasse 6 kommt die zweite Pflichtfremdsprache, wahlweise Latein oder Französisch hinzu. Im Rahmen des Wahlpflichbereichs der Sekundarstufe I kann die dritte Fremsprache (wahlweise Latein, Französisch oder Russisch (in Kooperation mit derm Sophie-Scholl-Gymnasium) erlernt werden.

Unterrichtsfächer in der Sekundarstufe I (gemäß der neuen achtjährigen gymnasialen Schullaufbahn):

Fach Unterrichtsstunden (Langstunden)
in Jgst. (1.Halbj./2. Halbj.):
  5 6 7 8 9
Religion
1
1
1 1 1
Deutsch 3
3
3 2 2
Englisch (1. Fremdsprache) 3
3
3 2 2
Latein/Französisch (2. Fremdspr.) -
3
3 3 2
Mathematik
3
3
3 2 2
Geschichte
-
1
1 1 1
Erdkunde 1
1
1 - 1
Politik
1
-
1 1 1
Biologie
1
1
1 1 1
Physik
-
1
1 1 1
Chemie -
-
1 1 1
Musik 1
1
- 1 1
Kunst 1
0,5
1 1 1
Sport 2
1
1 1 1
Wahlpflichtbereich 8/9 -
-
- 2 2-3
Ergänzungsstunde
1
0
0 0 0
Ergänzungsstunden werden vorrangig verwendet
  • für die Förderung in den Fächern Deutsch, Mathematik, den Fremdsprachen oder dem Lernbereich Naturwissenschaften,
  • in der zukünftigen Jgst. 10 zur Einführung weiterer Fächer der gymnasialen Oberstufe, darunter auch einer vierstündigen weiteren Fremdsprache.
Die Schulkonferenz beschließt dafür Grundsaetze auf Vorschlag der Schulleiterin oder des Schulleiters.

Unsere Schule

Freiherr neu

Das Freiherr vom Stein Gymnasium liegt in Oberhausen-Sterkrade am Rand des Volksparks. Die Schulgebäude an der Wilhelmstraße sind umgeben von Grün. Der Altbau ist die Keimzelle dieser Schule und steht unter Denkmalschutz. Nach der Renovierung der Aula und vor allem des markanten Turms erstrahlt der Bau wieder in neuem Glanz und ist ein Wahrzeichen des Stadtteils. Der sogenannte "Neubau" ist ein Anbau, der in den 70er Jahren errichtet wurde und neben zahlreichen Klassenräumen die naturwissenschaftlichen Fachräume, die Fachräume Kunst und die neuerbaute Schulmensa beherbergt. Das neue Oberstufenzentrum und der Pavillon befinden sich auf der anderen Seite der Wilhelmstraße, dahinter liegt auch der Schulgarten.

Zur Schule gehören zwei Sporthallen. Neben der alten Turnhalle an der Wilhelmstraße befindet sich auf der dem Volkspark zugewandten Seite die Günther-Stolz-Halle, eine Dreifachhalle, die auch von den Nachbarschulen und von örtlichen Vereinen genutzt wird. Komplett renoviert ist das angrenzende Stadion Sterkrade, das mit dem Rasenplatz und der Laufbahn mit der Möglichkeit elektronischer Zeitmessung ein Zentrum für Leichtathletik bietet.

freiherr luftbild klein